Hier stinkt´s!

Im letzten Teil unserer Darmserie will ich dir erklären, warum deine Kackawurst braun ist und Pupse stinken.
Jedes Lebewesen muss die unverdaulichen Stoffe seiner Nahrung wieder loswerden. Mit der Reise deiner Nahrung durch Mund, Speiseröhre, Magen, Dünndarm und Dickdarm verändert sich ihr Aussehen, die Farbe und der Geruch. Am Ende erkennst du meistens nicht mehr, was du gegessen hast. Das liegt daran, dass die Nahrung in winzige Teile zerkleinert werden muss, um die Nährstoffe für deinen Körper nützen zu können. Das gelingt dir
durch das Kauen im Mund, deinen Speichel, die Magensäure, das Zermahlen durch die Magenmuskeln und Abermillionen Bakterien in deinem Darm.


 

Deine Kackawurst wird erst im Dickdarm, dem letzten, langen Darmabschnitt, geformt. Denn bis hierher ist dein Nahrungsbrei ziemlich flüssig. Jetzt wird ihm die Flüssigkeit entzogen und diese zu deiner Blase transportiert.

Aus dem Rest holen die Tausenden Bakterien in deinem Dickdarm die letzten Nährstoffe heraus. Sie sind auch für die braune Farbe verantwortlich, indem sie Bilirubin abbauen. Dabei entsteht die charakteristische braune Farbe.


Aber nicht nur das! Beim Verdauen entstehen dank unserer Darmbakterien auch verschiedene Gase wie Schwefelwasserstoff. Der ist dafür verantwortlich, dass deine Pupse und dein Kacka stinken. Übrigens, besonders
stinkig wird es nach proteinhaltigen Lebensmitteln wie Eiern, Fleisch und Milchprodukten!